Treffen der Mitarbeitenden des Fahrdienstes im Ev. Gemeindehaus Hungen

Tafel Hungen plant Wiedereröffnung unter Corona-Bedingungen

Immer wieder wurde gefragt, wann wir – wie unsere Nachbartafeln nach und nach – wieder öffnen. Deshalb sind wir schon eine Weile damit beschäftigt, ein Konzept zu entwickeln, das den Abstands- und Hygienevorschriften genügt. Die Lösung: Reduzierung der Abholmengen für die Fahrer und Aufteilung der Abholer pro Ausgabe in 2 Gruppen, die jeweils 14tägig bedient werden. Durch diese neue Einteilung ist es möglich, dass Dienstag- und Donnerstagvormittag in Hungen Teams von 3 bis höchstens 4 Personen mit dem nötigen Abstand 25 – 40 (statt vorher 50 – 80) Körbe zu packen. Bei der Ausgabe in Hungen kann so sichergestellt werden, dass jeweils nur ein Kunde mit dem Aufzug nach oben fährt und die nächsten auf dem Hof warten, bis dieser unten den Aufzug wieder verlassen hat. Den Zugang zum Aufzug muss eine zusätzliche Person pro Ausgabe regeln, so dass an einem Nachmittag immer 3 Personen Dienst tun werden. In Lich wird direkt am Eingang zum Tafelraum bedient – jeweils nur ein Kunde kommt die Treppe hinunter; die anderen warten oben auf dem Weg, bis der Zugang frei ist. Bedingung für den Tafelbetrieb ist zusätzlich zu den ohnehin geltenden Hygienevorschriften die strikte Beachtung der Husten- und Niesetikette (nur in die Armbeuge!) durch alle Ehrenamtlichen, das Tragen von bereitgestelltem Mund-Nasen-Schutz, das regelmäßige gründliche Händewaschen und die Desinfektion von Griffen und Flächen, mit denen Menschen beim Sortieren und bei der Ausgabe in Berührung kommen. Erster geplanter Ausgabetag für eine Teilgruppe unserer Kunden wird Donnerstag, 04.06.2020, sein (Hungen und Lich). Die Ausgabepläne werden angepasst und die Kunden entsprechend noch schriftlich benachrichtigt.