Voraussetzung zur Nutzung der Tafel Hungen

Wer bezieht Lebensmittel von der Tafel

In Deutschland gelten aktuell ca. 16 Mio. Menschen als arm. Aus dieser Gruppe werden ca. 1,6 Mio. durch die Tafeln unterstützt.

In der Europäischen Union gelten Personen als arm, die monatlich weniger als 60 Prozent des nationalen Mittelwerts verdienen. In Deutschland liegt die Armutgefährdungsschwelle aktuell bei 1.074 Euro pro Monat für einen Ein-Personen-Haushalt und bei 2.256 Euro für einen Haushalt mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern zwischen 14 und 18 Jahren.

0
Nutzer:innen
0
Kinder
0
Frauen

In Hungen und Lich sind es aktuell ca. 350 Nutzer, davon 120 Kinder, zwei Drittel der Nutzer sind Frauen.

Das sind alles Menschen mit kleinem Einkommen, also z.B. Bürgergeld, Wohngeld, Grundrente, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Oft Alleinerziehende oder Rentnerinnen, oder Familien mit vielen Kindern.

Die Bedürftigkeit muss nachgewiesen werden, dies geschieht durch entsprechende Bescheide, die auch regelmäßig wieder vorgelegt werden müssen.

Prinzipiell berechtigte sind Bezieher von

Arbeitslosengeld II

Grundsicherungs-
leistungen

Einkommen nach
AsylbLG

kleinen
Renten

andere geringe
Einkünften

Eine Beispielrechung

Hartz IV/ ALG II / Bürgergeld
Alleinstehend 502 €
Zwei Erwachsene zusammen 902 €
Mutter mit Kleinkind 910,24 €

AsylbLG (Asylbewerberleistungsgesetz)
Alleinstehend 410 €
Zwei Erwachsene zusammen 779 €
Mutter mit Kleinkind 688 €

Kleine Einkommen
wenn nach Abzug der Wohnungskosten weniger als Bürgergeld bleibt